Startseite » Startseite » Der Olivenbaum Ihr Konto  |  Warenkorb  |  Kasse   
Shop-Kategorien
Neue Produkte Zeige mehr
Runenanhänger Nr.259, Naudiz, Buche
Runenanhänger Nr.259, Naudiz, Buche
20,00€

Alle neuen Produkte
Sonderangebote Zeige mehr
Elbenzauber Trauerbewältigung
Elbenzauber Trauerbewältigung
3,90€
3,51€

Alle Sonderangebote
Shop-Informationen
Impressum
Unsere AGB
Datenschutz
Versand & Bezahlung
Meine Philosophie
Termine
Sonderanfertigung
Hilfe / FAQ
Widerrufsrecht
Fragen Sie uns
Site Map
Der Olivenbaum

 

( OLEA EUROPAEA )

 

BOTANISCHE CHARAKTERISTIK

Der Olivenbaum ist einer der langlebigsten Bäume Europas. Er ist von gedrungener Gestalt, voller Anmut und Würde. Er wächst langsam und braucht viel Sonne, zeigt sich allgemein genügsam, verpflanzbar, braucht jedoch viel Licht. Was er nicht mag, ist viel Wasser. Das Holz des Olivenbaumes ist hart, fein gemasert und eignet sich hervorragend als Schnitz- und Drechselholz. Teller, Schüsseln, Bestecke, aber auch Schmuck oder keulenartige Waffen wurden jahrhundertelang aus Olivenholz gemacht.

 

ERSCHEINUNGSBILD

Nur an die 15 Meter hoch kann der Olivenbaum werden und fällt durch einen sehr kurzen, knorrigen Stamm auf. Mit zunehmendem Alter werden seine Äste und auch der Stamm hohl - was aber erstaunlicherweise kein Problem für das Weiterleben des immergrünen Baumes darstellt. Seine Rinde ist silbrig grau. Über drei Monate hinweg - von Juni bis August- erstreckt sich die Blütezeit des Olivenbaumes. Dabei sind die Blüten winzig und können ein- oder zweigeschlechtlich sein. Sie sind von weißer Farbe, mit einer gelben Krone in der Mitte und riechen auffallend gut. Die Olive ist eine ölige, fleischige Steinfrucht, die bis zu drei Zentimeter groß wird. Zunächst sind die Oliven grün, werden später aber immer dunkler, bis sie fast schwarz sind. Wer schon einmal darauf gebissen hat, weiß: der Olivenkern ist extrem hart.

Die Blätter des Olivenbaumes sind länglich, aber sehr schmal, mit Spitzen an beiden Enden. Auf der Oberseite sind sie matt dunkelgrün, auf der Unterseite schimmern sie silbrig oder bräunlich weiß und sind behaart.

 

STANDORT

Der Olivenbaum gedeiht in trockenem Klima und stellt kaum Ansprüche an den Boden.

 

VORKOMMEN

In allen Ländern rund ums Mittelmeer daheim, kommt der Olivenbaum ursprünglich allerdings aus Asien. Ohne weiteres entdeckt man ihn aber auch an der afrikanischen Ostküste, in Mittel- und Südamerika, vor allem in Mexiko und Peru. Dort wurde er 1560 von Antonio Ribero eingeführt.

 

 

BESONDERHEITEN

Der Olivenbaum wächst außerordentlich langsam. Und dadurch ist er auch extrem langlebig - bis zu 2000 Jahre alt kann er werden. Seine Früchte, die Oliven, sind ölreich und gesund - und kommen schon im Alten Testament vor. Auch von ihrem Öl wird berichtet: Es wurde bereits lange vor Christi Geburt zur Zubereitung von Speisen, als Opfergabe, Brennöl und Heilmittel verwendet. Als Kosmetikartikel war das Olivenöl schon in der damaligen Zeit beliebt. Heute entdeckt man es wieder als Schönheitsmittel für glänzendes und geschmeidiges Haar sowie zur Hautpflege.

 

DIE KELTISCHE DEUTUNG

Der Tag des Ölbaums, wie der Olivenbaum auch genannt wird, ist die Tagundnachtgleiche am 23. September. Er ist ein Symbol für die weise Mitte und Lebensklugheit. Zusammen mit dem Feigenbaum und der Weinrebe ist er das Symbol für Glück und Wohlstand.

 

DIE OLIVEN-BAUM GEBORENEN

( 23. SEPTEMBER )

 

KURZCHARAKTERISTIK:
Weise, erfolgreich, gewissenhaft, zuverlässig, vernünftig, verantwortungsbewusst.
IHR MOTTO: Suche den sicheren Weg!

 

IHRE STÄRKEN

Olivenbaum-Geborene wissen ganz genau, was sie wollen und wie sie es erreichen können. Sie stellen hohe Ansprüche, stehen dabei aber mit beiden Beinen auf dem Boden der Wirklichkeit. Ihr Grundbedürfnis ist eine sichere Daseinsgrundlage. Sie streben ständig danach, ihr Leben vernünftig zu ordnen, überschaubar zu machen und möglichst alle Unsicherheiten auszuschalten.

Olivenbaum-Menschen stehen gern im Dienst einer Gemeinschaft oder einer guten Sache, haben ein sehr ausgeprägtes Zweckdenken und holen fast immer das Beste aus einer Situation heraus. Sie beobachten scharf, nehmen feinfühlig und clever auch scheinbare Nebensächlichkeiten wahr und passen sich außerordentlich klug an. Ihr Handeln ist fast immer überlegt, zielgerichtet, ökonomisch und nützlich.

 

IHRE SCHWÄCHEN

Ihre ungemein ausgeprägte Gewissenhaftigkeit und Genauigkeit kann zur Pedanterie werden; die immense Kritiksucht der Ölbaum-Geborenen ist berühmt und berüchtigt. Aus ihrer Feinfühligkeit kann gelegentlich auch überspannte Empfindlichkeit werden. Und sie tun sich ganz generell schwer, Ausgelassenheit und pure Lebensfreude zuzulassen. Leichtlebigkeit, vor allem Tagträumerei ist für sie der größte Frevel. Diese Menschen suchen immerzu in allem einen Sinn.

Sie scheuen urkalkulierbare Abenteuer und das Risiko. Olivenbaum-Menschen verstehen es auch nicht, wenn sich andere darauf einlassen und reagieren dann furchtbar gereizt.

  

OLIVENBAUM-GEBORENE UND DIE LIEBE

Der Olivenbaum und die Liebe - das ist eher eine Zweckgemeinschaft, so heißt es. Doch ganz so trist ist es auch wieder nicht, Diese Menschen wissen nämlich sehr wohl, dass ihnen Defizite im emotionalen Bereich schwer zusetzen können.

Für glückliche Partnerschaften brauchen sie daher in sich ruhende, selbstbewusste Gegenpole, die ein dickes Fell haben und sich einiges sagen lassen können. Zudem müssen sie es ertragen, dass Olivenbaum-Geborene fast immer auf den vordersten Plätzen zu finden sind und großen Wohlstand schätzen. In Sachen Erotik sollte der Traumpartner schon über ausgefallene Ideen verfügen. Denn Olivenbaum-Geborene sind nicht so leicht verführbar - aber wenn es erst einmal so weit ist, dann ...!

 

KÖRPERLICHE SCHWACHSTELLEN

Magen, Darm, Herz, Ohren, Galle, Stoffwechsel

 

HEILKRÄUTER DES OLIVENBAUMS

Majoran, Leinkraut, Sternkraut, Dill, Fenchel, Baldrian, Alraune, Lavendel und Farnkraut

  

DARAUF SOLLTEN OLIVENBAUM-GEBORENE ACHTEN

Dieses Baumzeichen ist im keltischen Horoskop wohl das lebenstüchtigste überhaupt. Was andere Menschen als Schwierigkeiten empfinden, ist für Olivenbaum-Geborene kein Thema. Das Leben ist einfach so wie es ist und deshalb rechnen sie mit allen Eventualitäten. Ihre Seele ist robust - und nur in Liebesdingen gelegentlich verwundbar.

Olivenbaum-Geborene sind meist so genannte Spätzünder, das heißt, sie brauchen viel Zeit, um zu reifen und ihre beachtliche Persönlichkeit zu entwickeln. Darauf ist vor allem in jungen Jahren und in Zeiten der Ausbildung zu achten. Menschen dieses Zeichens tun sich in der Regel kaum schwer mit Autoritäten, sie sind meistens selbst eine. Nur wenn jemand ihrem privaten Glück, ihrer Karriere oder dem Wohl der Gemeinschaft im Wege steht, kann es zu Konfrontation kommen - und problematisch werden. Denn wollen sie ein Ziel unbedingt erreichen, dann sind Ölbäume bei der Wahl ihrer Mittel nicht zimperlich. Hier brauchen sie gute Berater und manchmal auch sensible Bremser.

Olivenbaum-Geborene sind, wie schon erwähnt, sehr erfolgreich und meist wohlhabend. Auf den Gedanken, dass das Neider auf den Plan ruft, kommen sie meist gar nicht - so lange, bis sie mitten in der schönsten Intrige stecken. Und was für diese Menschen abschließend sehr wichtig ist: Viel zu oft lebt dieses Baumzeichen im Zeitalter des Managements zu unnatürlich. Das dürfen diese Menschen nicht unter den Teppich kehren, denn es ist eine ernsthafte Gefährdung ihrer grundsätzlich robusten Gesundheit.

 

Suchen Sie hier unsere Produkte zum Olivenbaum.

Quelle: Das Horoskop der Druiden, Carla Ludwig, ISBN 3-635-60335-X

 


Artikel-und Infosuche
 
Verwenden Sie Stichworte, um ein Produkt oder Informationen zu finden.
erweiterte Suche
Warenkorb Zeige mehr
0 Produkte
Anmeldung

Email Addresse

Passwort



Passwort vergessen?

Informationen
Keltischer Baumkreis

Die heutige Tagesrune

JERA

Musik- und Buchempfehlungen
Alle anzeigen



Alle anzeigen

Copyright © 2004-2016 Kelten-Shop/Ulf Henke, optimiert für 1280x1024 Pixel
Konzept und Realisierung: Tek Art Dezigns, Powered by oscommerce