Startseite » Startseite » Beltany Ihr Konto  |  Warenkorb  |  Kasse   
Shop-Kategorien
Neue Produkte Zeige mehr
Keltische Gürtelschnalle Nr.106
Keltische Gürtelschnalle Nr.106
110,00€
89,00€

Alle neuen Produkte
Sonderangebote Zeige mehr
Rosmarinblätter geschnitten
Rosmarinblätter geschnitten
2,00€
1,60€

Alle Sonderangebote
Shop-Informationen
Impressum
Unsere AGB
Datenschutz
Versand & Bezahlung
Meine Philosophie
Termine
Sonderanfertigung
Hilfe / FAQ
Widerrufsrecht
Fragen Sie uns
Site Map
Beltany

County Donegal - Irland

 

.... Doch der Weg der Steine endet nicht in New­grange, sondern in der Stille von Beltany, wo man dem Schweigen der Steine lauschen kann. Sechzig Steine stehen auf einer Bergkuppe in der Nähe des Ortes Raphoe zu einem weiten Kreis geschlossen. Wenn man sich mit Freunden um ein Feuer setzt, bildet man ganz instinktiv einen Kreis und keine Raute. Amerikanische Football­ Mannschaften, die sich für den bevorstehenden Kampf aufputschen, drängen sich zum Kreis und stellen sich nicht in einer Linie auf. Schamanen, die böse Geister bannen wollen, ziehen einen Schutzkreis um sich. Der Kreis ist ein Archetypus.  Einem anderen, bekannteren Ort ist es zu verdanken, daß man den Steinkreis von Beltany für sich allein hat. Die ungeteilte Aufmerksamkeit der meisten Touristen gilt dem Ringfort, das Grianan of Aileach heißt und eine halbe Fahrtstunde nördlich von Beltany liegt. Zu­gegeben, die runden Mauern, die darin eingebau­ten Kammern, die Stufensysteme der Schanzen dieser Festung sind sehr attraktiv. Doch was die Touristen dort sehen, ist eine Rekonstruktion aus dem Jahr 1870. Denn die eigentliche Anlage von 500 nach Christus ist sechshundert Jahre später erobert , zerstört und fast vollständig abge­tragen worden. Kein Archäologe zweifelt daran, daß es sich bei Steinkreisen wie dem von Beltany um alte Ver­sammlungsorte und Ritual- oder Inaugurations­plätze handelt. In keinem von ihnen sind bei Aus­grabungen - jedenfalls in Irland - jemals Fund­stücke geborgen worden, die auf eine Behausung schließen lassen. Scherben von Tongefäßen begründeten eher die Vermutung, daß hier mit Op­fergaben gefüllte Gefäße zerschlagen wurden. Gemeinsam haben viele dieser Kreise einen lie­genden Stein, der wie ein Altar wirkt, und einen einzelnen, außerhalb des Kreises stehenden Mo­nolithen - den Platz des Außerordentlichen: der weisen Frau, des Druiden, des Vorbeters, der Schamanin. Doch nichts, kein Fundstück, keine nachgetragene Aufzeichnung, gibt einen Hinweis darauf, welche Gewalten oder Göttinnen hier an­gebetet wurden, welcher Art die Rituale waren, welche Gesänge in welcher Sprache welche We­senheiten beschworen. Es ist kein Zufall, daß sich die Historiker dem­zufolge viel lieber mit dem Mittelalter beschäfti­gen, das in allen nur denkbaren Details auf­gezeichnet und dokumentiert ist. Das allumfassende Nichtwissen manifestiert hier nicht Mangel, sondern Chance.

Auf einer Bergkuppe über der irischen Land­schaft liegt der Steinkreis von Beltany, herausge­hoben, von massiven Steinen abgeschieden, stark. Nicht die geringste Spur, keinerlei Überbleibsel von Philosophie, primitivem Wissen oder esote­rischer Praktik ist uns überliefert von den Men­schen, die sich hier vor Urzeiten versammelt ha­ben. So ist Beltany ein Platz, frei seinen eigenen Sinn für Magie zu schärfen. Viele der Steinkreise Irlands haben ihre Kraft verloren. Statt wie ur­sprünglich auf Lichtungen des mildfeuchten iri­schen Gestrüppdschungels gelegen oder in der schauderhaften Entlegenheit von Mooren, findet man sie heute in kahlgeschlagener Landschaft, ne­ben Kiesgruben, auf kuhfladengefleckten Wei­den, neben intensiv bewirtschafteten Feldern und hinter billigen, zweckmäßigen Bungalows. Nur wenige Steinplätze haben ihre Intensität bewahrt; Beltany ist einer von ihnen. Herausgehoben, ent­rückt stehst man über dem Land.  Zwischen den Wolken brechen goldene Strahlen hervor, lassen das Land im Dunst aufleuchten. Schweigen ist der einzig angemessene Wechsel­gesang zur Stille dieses Platzes. 

 

Quelle: Magisch Reisen – Irland, Sabine Korte / Mathias Weigold, Goldmann Verlag, ISBN: 3-422-12292-9


Artikel-und Infosuche
 
Verwenden Sie Stichworte, um ein Produkt oder Informationen zu finden.
erweiterte Suche
Warenkorb Zeige mehr
0 Produkte
Anmeldung

Email Addresse

Passwort



Passwort vergessen?

Informationen
Keltischer Baumkreis

Die heutige Tagesrune

RAIDHO

Musik- und Buchempfehlungen
Alle anzeigen



Alle anzeigen

Copyright © 2004-2016 Kelten-Shop/Ulf Henke, optimiert für 1280x1024 Pixel
Konzept und Realisierung: Tek Art Dezigns, Powered by oscommerce